Eine kleine aber sehr feine Attraktion in der bayerischen Museumslandschaft:

Eingebettet im Geburtshaus der Heimatdichterin Emerenz Meier in Schiefweg bei Waldkirchen (Lkr. Freyung-Grafenau), erzählt das Auswanderermuseum „Born in Schiefweg“ die Geschichte der Auswanderung aus dem Bayer- und Böhmerwald nach Amerika. Gleichzeitig wird Emerenz Meiers Leben porträtiert und ihr eigenständiger Platz in der bayerischen Literaturlandschaft herausgestellt.

Sind auch Sie bereit für die weite Reise in die Neue Welt?

Dann treten Sie ein!

Machen Sie doch einen virtuellen Rundgang durch unser Museum!
Klicken Sie dazu ganz einfach mit der linken Maustaste in das Bild, halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach links oder rechts. Klicken Sie auf die Pfeile, um in einen anderen Raum zu kommen oder weiter im Flur voranzuschreiten.

Viel Spaß und wir freuen uns auf ihren „realen“ Besuch!

Achtung!
Mit der Öffnung des Wirtshauses am Mittwoch, den 20. Mai 2020 ist auch der Besuch des Museums wieder möglich. Hierfür gelten jedoch die bekannten Verhaltensregeln. Größere Gruppen dürfen das Museum leider noch nicht besuchen.

Veranstaltungen 2020

Zeitnahe Informationen entnehmen Sie bitte dieser immer wieder aktualisierten Homepage.

 

Wir freuen uns diese einzigartige musikalische Lesung veranstalten zu können :

Am Freitag, 2. Oktober 2020, von 18.30 bis 21.00 Uhr

Zum 146. Geburtstag der Emerenz Meier muss es wieder etwas Besonderes sein:
Anstatt der jährlichen Lesungen von Hans Göttler wird dieses Jahr eine musikalische Lesung stattfinden

‚Ein Abend in New York‘
Thorsten Jüttner (Gitarre)
Ulrich Balß (Konzept, Texte & Lesung; aus Bremen)

Die zwei ursprünglich geplanten MusikerInnen
Rachelle Garniez (Gitarre, Akkordeon, Vocals, Piano; aus New York)
Erik de la Penna (Gitarre, Banjo, Vocals; ebenso aus New York)
die aktuell keine Tournee-Reise aus den USA hier organisieren können, werden deshalb durch Thorsten Jüttner ersetzt. Von der gesamten Herbsttournee konnten im deutschsprachige Raum nur zwei Termine gehalten werden: Einer in Ingolstadt und dieser in Schiefweg.
Thorsten Jüttner spielte bereits bei der Wintertournee 2020 mit den beiden New Yorkern zusammen.

Wer nun schon etwas neugierig wurde, erfährt mehr über die Lesung und den Inhalt dank dieser ausführlichen Informationen zur Tournee:
https://www.sr.de/sr/sr2/sendungen_a-z/uebersicht/musikwelt/20191021_ulrich_balss_new_york_multimedia-show100.html

oder per schnellem Filmchen

Ort: oben im Museum ‚Born in Schiefweg’, Schiefweg/Waldkirchen
Eintrittskarten
im Vorverkauf im Wirtshaus, beim Emerenz-Meier-Verein sowie an der Abendkasse
Wegen den Corona-Auflagen und dem Gesundheitsschutz der Anwesenden wird wahrscheinlich das Konzert an diesem Abend etwas gekürzt vor dem halben Publikum, deswegen also zweimal veranstaltet. Die jeweils nicht Anwesenden können in der Zeit unten in der Gaststube gemüt- und köstlich speisen.
Deswegen sollte jeder, der im Zusammenhang mit der Lesung etwas essen will, eine rechtzeitige Platzreservierung unter 08581/ 98 91 90 vereinbaren.

 

Am Freitag, 23. Oktober 2020, von 18.00 bis 21.00 Uhr

Museumsnacht
Freier Museumseintrit mit Filmabend und der Möglichkeit Gedichte von Emerenz Meier in Bleisatz mit einem Handtiegel auf Portrait-Karten der Dichterin zu drucken.

Ort: Museum ‚Born in Schiefweg‘, Schiefweg/Waldkirchen, Eintritt frei